BALANCE 7 Logo

AOK-Gesundheitskurse: Angebot, Kosten und Erstattung  

Mit AOK-Gesundheitskursen kannst Du Deine Gesundheit effektiv unterstützen und erhältst dabei bis zu 100% Kostenerstattung für die Kursgebühren. Wir geben Dir alles Infos zum Kursangebot der AOK, wie hoch die Bezuschussung der einzelnen Länderkassen ist und wie Du sie ganz einfach beantragen kannst.

Artikel vom 28. September 2023
Inhalts­verzeichnis
wird geladen ...
Passender Kurs
  Schwierigkeit: leicht
  Ziel: Kräftigung
  Kursdauer: 10 Wochen
Mit unserem Präventionskurs „Rücken AKTIV“ trainierst Du die Stabilität in Deinem Rumpf, aber auch in den Armen und Beinen. Du beugst Rückenschmerzen vor und wirst fit für Deinen Alltag.
nur
89€
Rückenkurs-Trainerin Lisa Felgentreff

Was ist ein AOK-Gesundheitskurs?

Ein AOK-Gesundheitskurs ist ein zertifiziertes Schulungs- oder Trainingsprogramm zur Vorbeugung von Krankheiten und Beschwerden. Als Teil der präventiven Gesundheitsvorsorge hat er das Ziel, gesundheitsbewusstes Verhalten zu fördern, Risikofaktoren zu reduzieren und das Wohlbefinden zu verbessern.  

Jeder AOK-Kurs ist dabei von der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) nach § 20 SGB V zertifiziert, um die Qualität und Wirksamkeit der Maßnahmen zu sichern. Zu den Richtlinien gehört unter anderem, dass die Kurs-Anbieter mindestens 60 % ihrer Kompetenz über einen staatlich anerkannten Abschluss im Bereich Gesundheit, Bewegung und Wellness nachweisen können. Bis zu 40% der Kompetenz können zudem von einer nichtformalen, zusätzlichen Weiterbildung oder einem zweiten Abschluss ergänzt sein. 
 
AOK-Gesundheitskurse werden daher unter anderem von anerkannten Trainern, zertifizierten Ernährungsberatern, Physiotherapeuten, Psychologen oder Fitnessstudios angeboten.

Unterschied Gesundheitskurs und Präventionskurs

Die Begriffe Gesundheitskurs und Präventionskurs werden häufig synonym verwendet und beziehen sich dabei in der Regel auf einen präventiven Ansatz der Inhalte. Auch in unserem Artikel wird der Begriff Gesundheitskurs im Sinne eines Präventionskurses verwendet.  

Grundsätzlich können beide Begriffe aber wie folgt unterschieden werden:   

Gesundheitskurs

Gesundheitskurse sind in erster Linie darauf ausgerichtet, bereits bestehenden Beschwerden entgegenzuwirken. Sie richten sich meist an Menschen, die mit bestimmten gesundheitlichen Herausforderungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder Übergewicht zu kämpfen haben. Diese Kurse bieten in der Regel spezialisierte Unterstützung und Trainingsprogramme, um die Gesundheit zu verbessern. Sie können aber auch präventive Ansätze haben, um einer Verschlechterung des Zustandes vorzubeugen.  

Präventionskurs

Präventionskurse sind darauf ausgerichtet, Krankheiten und Gesundheitsprobleme zu verhindern, bevor sie auftreten. Sie zielen darauf ab, gesunde Verhaltensweisen zu fördern und dadurch das Risiko von Schmerzen und Erkrankungen zu reduzieren. Präventionskurse richten sich deshalb an Menschen, die keine spezifischen Gesundheitsprobleme haben, aber ihre Gesundheit proaktiv schützen möchten.  

Möchtest Du gern weitere Infos zum Thema Präventionskurse und Gesundheitskurse? In unserem Artikel zu Präventionskursen erfährst Du noch mehr darüber, für wen sie geeignet sind und wer sie anbieten darf!

Welche Gesundheitskurse zahlt die AOK? 

AOK-Gesundheitskurse im Bereich Yoga

Die AOK bezuschusst alle Gesundheitskurse, die von der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) nach §20 SGB V zertifiziert sind und dabei die 4 Handlungsfelder Bewegung, Ernährung, Stressbewältigung und Suchmittelkonsum abdecken.   

  1. Bewegung:   

Dieser Bereich umfasst verschiedene Bewegungskurse, die Dir dabei helfen, Deine Fitness zu verbessern, Muskeln aufzubauen und Deine Beweglichkeit zu steigern. Dadurch beugst Du nicht nur Verspannungen und Schmerzen im Muskel- und Gelenkapparat vor, sondern kannst auch das Risiko für Übergewicht, Diabetes, Krebs oder Herz-Kreislauferkrankungen senken.  
 
Beispiel-Kurse: Pilates, Aquafitness, Yoga-Kurs für Anfänger, Nordic Walking oder Rückenschule 

  1. Ernährung:   

Kurse von zertifizierten Ernährungsberatern werden von der AOK ebenfalls gefördert. Diese Kurse helfen Dir, Deine Essgewohnheiten zu verbessern und dadurch Beschwerden zu lindern und vorzubeugen oder Dein Gewicht zu kontrollieren.  

Beispiel-Kurse: Gezielte Ernährungsberatung, Grundlagenkurse für eine gesunde Ernährung 
 

  1. Stressmanagement:   

Stress mobilisiert den Körper für den Notfall, kann als Dauerzustand aber schädlich für Deine psychische und physische Gesundheit sein. Regelmäßige Erholungsphasen sind deshalb entscheidend, um Stress besser zu bewältigen und Krankheiten vorzubeugen. Mit AOK-Entspannungskursen lernst Du verschiedene Verfahren kennen, die Dir dabei helfen, wirksam zur Ruhe zu kommen und Stresssituationen gelassener zu meistern. 

Beispielkurse: Progressive Muskelentspannung, Achtsamkeitsmeditation, Autogenes Training 
 

  1. Suchtmittelkonsum:  

Kurse in diesem Handlungsfeld sollen dazu beitragen, Dein Bewusstsein für die Gefahren von Suchtmitteln zu schärfen, Dein Selbstbewusstsein und die Widerstandsfähigkeit zu stärken und über die Konsequenzen des Suchtmittelkonsums aufzuklären.  

Beispielkurse: Drogenaufklärung, therapeutische Suchtmittelrehabilitation, Selbsthilfegruppen 

Wo finde ich AOK-Kurse 2024? 

Alle AOK-Gesundheitskurse für das Jahr 2024 findest du auf der offiziellen Website Deiner AOK-Länderkasse. Die Website bietet eine umfassende Übersicht über die verschiedenen Kurse zur Gesundheitsförderung und Prävention, die von der AOK angeboten werden. Außerdem bietet die Website in der Regel auch Details zu den Kursinhalten, Kursorten, Terminen und Anmeldemöglichkeiten.   

Als zertifizierte Gesundheitsexperten bieten wir von Balance 7 ebenfalls Online-Präventionskurse im Bereich Bewegung, Rückengesundheit und Entspannung. Eine Übersicht aller Kurse findest Du in unserem Präventionskurs-Angebot. 

Für Bewegungseinsteiger

„Rücken AKTIV“

Passender Kurs:
Lerne einen unserer beliebtesten Präventionskurse kennen – „Rücken AKTIV“. Du trainierst die Stabilität in Deinem Rumpf, in den Armen und in den Beinen. Rückenschmerzen beugst damit gezielt vor und wirst fit für Deinen Alltag.

Kosten und Erstattung 

Die Bezuschussung von Präventionskursen kann tatsächlich je nach AOK-Landeskrankenkassen variieren. Das bedeutet, dass die Höhe der Erstattung bzw. finanziellen Unterstützung für solche Kurse je nach Bundesland unterschiedlich sein kann. 

Jede Landeskrankenkasse kann ihre eigenen Richtlinien und Bedingungen festlegen, wie viel sie für Präventionskurse erstatten oder bezuschussen. Dies kann von der Art des Kurses, der Dauer der Teilnahme und anderen Faktoren abhängen. Daher ist es ratsam, sich direkt an die eigene Krankenkasse zu wenden, um zu erfahren, in welcher Höhe und unter welchen Bedingungen Präventionskurse bezuschusst werden. Diese Informationen können sich im Laufe der Zeit ändern. 

Hier findest Du eine Übersicht über die Förderbeträge der einzelnen Länder-AOK’s*:

Erstattung pro KursErstattung pro Jahr
AOK Baden-Württemberg100 €100 €
AOK Bayern75€150€
AOK Bremen/Bremerhaven110€220€
AOK Hessen150€300€
AOK Niedersachsen150€150€
AOK Nordost170€170€
AOK Nordwest250€500€
AOK Plus150€150€
AOK Rheinland-Pfalz/Saarland200€200€
AOK Rheinland/Hamburg75€150€
AOK Sachsen-Anhalt80€160€
*Stand 2024, Angaben ohne Gewähr

Voraussetzungen für die Bezuschussung  

Um die Kostenerstattung in Anspruch zu nehmen, müssen bestimmte Bedingungen erfüllt sein. Erstens muss der besuchte Kurs das Zertifikat „Deutscher Standard Prävention“ von der Zentralen Prüfstelle Prävention erhalten haben. Diese Zertifizierung stellt sicher, dass der Kurs den Qualitätsstandards für Präventionsmaßnahmen entspricht und in der Gesundheitskursdatenbank aller Krankenkassen aufgeführt ist. Zweitens ist es erforderlich, dass Du an mindestens 80% der Kursdauer aktiv teilgenommen hast. 

Wie beantrage ich die Kostenerstattung für AOK-Präventionskurse?

Versicherte haben die Möglichkeit, anstelle der herkömmlichen Abrechnung von medizinischen Leistungen über ihre AOK-Versichertenkarte das Modell der Kostenerstattung zu wählen. In diesem Fall stellen behandelnde Ärzte, Zahnärzte oder andere Leistungserbringer die Kosten für die erbrachten Leistungen privat in Rechnung. Die Versicherten müssen diese Kosten zunächst selbst tragen und können sich anschließend einen Teilbetrag von ihrer Krankenkasse erstatten lassen.

Die Voraussetzung für die Wahl des Abrechnungsmodells Kostenerstattung ist in der Regel, dass die Leistungserbringer eine Zulassung von der Krankenkasse haben. Nach Einreichung der Teilnahmebestätigung für einen Präventionskurs per E-Mail, Post oder über das Online-Portal der jeweiligen Länder-AOK wird nach erfolgreicher Prüfung das Geld zurückerstattet.  

Für euch schreibt:
Lisa Felgentreff

Als ehemalige Leistungssportlerin und zertifizierte, medizinische Fitnesstrainerin, weiß ich, wie wichtig ein gesunder Rücken ist. Gemeinsam verbessern wir Deine Rückengesundheit.

Mehr über Lisa
Das könnte Dich auch interessieren
DAK-Präventionskurse: Angebote, Kosten und Erstattung
Autor: Lisa Felgentreff
27.10.2023

DAK-Präventionskurse bieten Dir ein breites Spektrum an Vorteilen. Eine der herausragenden Stärken dieser Kurse ist die gezielte Gesundheitsförderung. Sie verbessern nicht nur D...

Rückenschmerzen nach dem Schlafen
Autor: Dr. Anne Lägel
22.02.2024

Eine erholsame Nachtruhe ist entscheidend für Dein Wohlbefinden und die Gesundheit Deines Rückens. Dennoch leiden viele von uns häufig unter Rückenschmerzen nach dem Schlafen. ...

Yoga-Arten: Eine Übersicht der beliebtesten Stile
Autor: Stefanie Schmidt
25.04.2023

Dank vieler verschiedener Yoga-Arten kann man beim Einstieg in das spirituelle Workout schnell den Überblick verlieren. Vor allem die Frage, welcher Yoga-Stil zu Dir passt, kann D...